Schlagwort-Archive: Garten

Glaube und Umwelt

… hier,  wo es um Glauben geht? ->  genau deshalb!

sich aus dem Glauben heraus  für sein eigenes Handeln verantwortlich fühlen, verantwortlich handeln.   ->    JA, unbedingt.

Daraus eine Ersatzreligion machen   ->   Nein, bitte nicht!

Die Grenzen sind fließend in vieler Hinsicht. Leicht wird das was Folge sein sollte zum Grund, aus Information wird Appell,  aus Rat wird Bevormundung.

Oft ist uns nicht bewusst, womit wir dem Planeten und uns schaden und auch nicht wie sehr.  Aber wenn wir immer dann, wenn wir wissen was wir tun eine bewusste Entscheidung treffen, dann sind wir auch verantwortlich…

Und was mache ich?

Vor Jahren schon habe ich mein Auto ersatzlos verkauft. Na ja, ich fahre Fahrrad, täglich und bei jeder Gelegenheit. Zur Arbeit, zum Einkaufen, ich bin mit dem Rad zu einer Bandscheiben-Op gefahren… Wenn ich ein Auto hätte, dann würde mich jeder Kilometer den ich damit fahren würde 5 Euro kosten. (Anschaffungskosten, Steuer, Versicherung + Sprit)

Weiterer Nebeneffekt: ich fahre mit dem Rad auch zum Sport und spare mir damit die Aufwärmphase. Insgesamt kommen so täglich 5 -10 km Radtraining zustande.

Dadurch, dass ich das Auto und die Strecken nicht finanzieren muss, habe ich meine Arbeitszeiten reduziert, dass kompensiert dann die längeren Anfahrten, wenn sie denn länger sind. Morgens zur Arbeit fahre ich an den Pendler-Schlangen vorbei und mache mir keine Sorgen einen Parkplatz zu bekommen. Ich parke direkt vor meinem Bestimmungsort, kein langer Fußweg vom Parkplatz…

Im Garten habe ich die Koniferen entfernt und einen Teich angelegt… dieser Beitrag zur Artenvielfalt hat sich entschieden gelohnt. Es ist im Garten deutlich interessanter geworden. Einen Igel, Meisen, Amseln und Eichhörnchen hatten wir schon lange. Jetzt sind noch Molche, Libellen, Eidechsen, ein Specht und seit neuestem ein Frosch hinzugekommen. Gelegendlich holt sich auch mal ein Greifvogel sein Mittagessen aus unserem Garten.

Und: um möglichst Fleisch aus Massentierhaltung zu vermeiden, entdecke ich gerade Marktstände mit Fleisch aus Biohaltung, oder noch besser, Fleisch von Tieren, für die es keine Massenhaltung gibt. Pferd und Ziege z.B. oder Wild und wir essen öfter mal vegetarisch.

Fair gehandelte Kleidung und Netze statt Plastiktüren, Einkauf Verpackungslos, dass ist für die Zukunft geplant. Man kann nicht alles gleichzeitig schaffen.

Was macht ihr diesbezüglich?